[Gedanken] Bloggen in Zeiten von Corona

Anne vom Blog vom Landleben hat letzte Woche einen Artikel darüber geschrieben, ob, wie und warum Blogger über Corona in ihren Blogs berichten. Dieser Beitrag hat mich ein bisschen zum Nachdenken gebracht und ich möchte hier zumindest kurz auf das Thema eingehen und meine Meinung dazu erklären.

Du wirst bei mir vermutlich kaum etwas – bis auf diesen Beitrag – zu Corona lesen (es sei denn, ich habe irgendwann doch das Bedürfnis dazu). Ich bin kein (Viren-) Experte, von daher: Was sollten dir irgendwelche Corona-Beiträge von mir nützen? Ich kann dir nur das schreiben, das du anderswo ebenfalls zuhauf findest. Auf Instagram habe ich bisher einmal die Hashtags #wirbleibenzuhause und #stayathome verwendet. Vor allem auf Instagram habe ich auch schon hier und da kleinere Beiträge von anderen dazu gesehen, die Aufrufe, zuhause zu bleiben, Ideen, was man zuhause (mit Kindern) alles machen kann etc. Aber ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich weder auf Instagram noch auf den Blogs, denen ich folge, von Corona-Nachrichten überschwemmt werde. Denn ich finde, wir werden eh schon mit Informationen darüber zugeschwemmt. Wenn ich Spiegel Online aufrufe, handeln gefühlt 90% der Nachrichten von Corona. Nach der Tagesschau, die ebenfalls zu 90% über Corona berichtet, gibt es manchmal eine Corona-Sondersendung, die noch mehr über Corona berichtet. Wenn wir mit Verwandten und Freunden (video)telefonieren, ist Corona irgendwie immer anwesend. 

„[Gedanken] Bloggen in Zeiten von Corona“ weiterlesen