DIY: Küchenwanddeko aus Klopapierrollen

Heute folgt mein Post Nummer 2 zum Blog-Event „Blogg den Suchbegriff“ von Feed me up before you go go. Viele finden ihren Weg über Klopapierrollengesuche auf meinen Blog. Das ist auch nicht verwunderlich, da ich schon ein paar Klopapierrollen verarbeitet habe, z.B. bei der Stiftebox, bei meinem Aufbewahrungspappregal und bei der Osterdeko (Schon mal als kleiner Spoiler: Im November wird es etwas weihnachtliches aus Klopapierrollen geben, also fangt schon mal an, ein paar Rollen zu sammeln ;) ). Was es jedoch noch nicht bei mir zu finden gibt, sind Klopapierrollen als Wanddeko. Dabei wurde das explizit gesucht:

Klopapierrollen an die Wand kleben

Also sollen ab jetzt zukünftige Suchende auch hier fündig werden. ;)

Blog-Event - Blogg den Suchbegriff II (Abgabe bis zum 30. September 2014)

Klopapierrollen als Wanddeko sind beliebt. Man kann Blüten, Ranken oder sogar ganz aufwendige Ornamente gestalten. Richtig aufwendige Kunstwerke gibt es beispielsweise bei Rotziundbaerchen. Diese Wanddeko ist bewundernswert, ich will jedoch nicht wissen, wie viele Klopapierrollen dafür gesammelt werden mussten, und ich glaube, dass mir selbst das persönlich zu viel wäre. Schön ist es trotzdem. Meine Wanddeko, die ich euch heute vorstelle, ist weniger aufwendig und ihr braucht kein halbes Jahr zu sammeln, weil schon 2-3 Rollen Klopapier reichen.

man nehme
3 Klopapierrollen
Servietten
3 Nägel
Serviettenkleber + Pinsel
Schere, Stift, Lineal, Kleber, Büroklammern

Zunächst müsst ihr die Klopapierrollen zurechtschneiden, je nachdem, wie dick eure Wanddekoration werden soll. Bei mir sind die Blütenblätter etwa 1,5 cm dick geworden. Dazu habe ich mir entsprechend mit Bleistift und Lineal ein paar Linien gezogen und an diesen die einzelnen Stücke ausgeschnitten. Außerdem könnt ihr die Klopapierrollen bereits leicht knicken, damit sie nicht rund sind, sondern die Blütenform bekommen. Anschließend habe ich mir eine Serviette mit beliebigem Motiv ausgesucht, die oberste Schicht abgelöst (das ist manchmal etwas friemelig) und zurechtgeschnitten. Die Serviettenzuschnitte habe ich dann mit der Serviettentechnik auf die Klopapierrollenstücke geklebt. Dann müsst ihr erstmal warten bis das ganze gut getrocknet ist. Danach könnt ihr die einzelnen Blüten zusammenkleben. Einfach an einer Stelle Flüssigkleber auftragen, nächste Blüte andrücken, eventuell mit Büroklammern fixieren und dann wieder von vorne bis ihr eine ganze Blüte zusammen habt. Meine Blüten bestehen aus 5 einzelnen Blättern. Wenn der Kleber getrocknet ist, könnt ihr die Büroklammern abnehmen, einen Nagel halb in die Wand schlagen und die Blüten auf den Nagel hängen (bei mir befindet sich der Nagel genau in der Blütenmitte). Und fertig ist eure einfache Wanddeko.

Bei mir hängen derzeit 3 Blüten in der Küche über der Spüle. Vielleicht kommen da mit der Zeit noch mehr hinzu, da diese Blüten sehr leicht und schnell (abgesehen von den Wartezeiten) anzufertigen sind. Obwohl ich ursprünglich nur die getupfte Serviette verwenden wollte, muss ich letztendlich sagen, dass mir die gestreiften Blüten viel besser gefallen. Und so bunt wie sie sind, machen sie die Küche ein bisschen fröhlicher und lebendiger. Und wenn das sommerlich-bunte Motiv nicht mehr passt, könnt ihr ja auch andere Blüten entsprechend der Jahreszeiten gestalten und ganz einfach die Wanddeko wechseln.

Und ab damit zum Creadienstag.

eure Vanessa

 

13 Gedanken zu “DIY: Küchenwanddeko aus Klopapierrollen

  1. :D Der Suchbegriff ist wirklich nicht übel! Und dann noch so schön ausformuliert – aber gut, dass du ihnen zeigst, was man aus Klorollen so alles machen kann. Ich freu mich auf den Winter und ich glaube, ich hab da schon eine Idee, was du vorhast :)
    Liebe Grüße
    Jessa

  2. Uuuuh, das sieht schick aus! Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
    Vielen lieben Dank übrigens fürs Verlinken =) Ich habe mal ausgerechnet, wie viele Rollen alleine für das Riesenmandala draufgingen, und es waren ein paar Hundert. Allerdings haben seeeehr viele Leute beim Sammeln mitgeholfen. Ich glaube es wäre auch einfach eine coole Idee einen Karton in einem Mietshaus/Mehrfamilienhaus/Sportclub oÄ aufzustellen und die Leute zu bitten beim Sammeln zu helfen, dann geht das ratzefatz!
    Aber Du hast schon Recht, alleine das zusammen tackern braucht ewig.

    lG, Rotzi

    • Ich hab die Serviettentechnik erst neulich für mich entdeckt und dachte: Warum nicht auch bei den Toipapierrollen anwenden? ;)
      Stimmt, wenn man andere um Hilfe bittet, sollte es schnell gehen! Danke für den Tipp, sollte ich irgendwann mal ein größeres Klopapierrollenprojekt planen, werde ich einen Kasten in unserem Treppenhaus aufstellen und die anderen Mieter ganz lieb bitten. :)
      lg Vanessa

  3. Super, danke für deinen Beitrag! Ich hab das ähnlich letzte Woche auf FB gesehen, da waren die Rollen allerdings nicht so hübsch beklebt. Ich hab mir schon den Kopf zerbrochen, wie ich das mit den doch etwas unschönen bedruckten Rollen nur umsetzten kann.
    Also, großes Dankeschön! :)

    • Sehr gerne :) Ich bin selbst eher spontan auf die Idee gekommen, Serviettentechnik anzuwenden, da ich die Rollen auch nicht nur einfarbig anmalen, sondern sie bunter haben wollte.
      lg Vanessa

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s