Rezept: Schoko-Karamell-Cookies ohne Ei und Butter

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es das Rezept für die Schoko-Karamell-Cookies, die ich vergangenen Sonntag ausprobiert habe und mit denen ich euch vielleicht schon im letzten Wochenrückblick den Mund wässrig gemacht habe. Und wenn nicht da, dann hoffentlich jetzt ;)

Letzten Sonntag hatte ich spontan Lust darauf etwas zu backen und da ich schon seit ein paar Tagen mit etwas Karamelligen geliebäugelt habe, wurden es dann Schoko-Karamell-Cookies. Also wurde ein Topf Wasser erhitzt und dunkle Schokolade im Wasserbad geschmolzen. Nomnom. Dann sammelte ich die anderen Zutaten zusammen: Mehl, Zucker, Backpulver, Karamellbonbons, Eier, Butter…. Moment! Da sind keine Eier mehr im Kühlschrank und Butter auch nicht. Mist, aber die Schokolade schmilzt doch schon. Was nun?

Also habe ich ein bisschen überlegt, wie ich die Zutaten mischen muss, damit das Rezept auch ohne Ei und Butter funktioniert. Immerhin gibt es genügend Plätzchen und Co., die ohne Eier oder Butter auskommen. Warum also nicht einfach mal ausprobieren?

Es war zwar ein wenig Probiererei und abwechselndes Hinzufügen von Milch und Mehl notwendig, aber es hat geklappt. Und weil sie fantastisch geschmeckt haben, gibt’s selbstverständlich das Rezept für euch, damit auch ihr im Schoko-Karamell-Himmel schweben könnt. Einfach unten auf das runde Bildchen klicken und schon kriegt ihr eine PDF-Datei, die ihr ganz einfach abspeichern könnt. ;) Aus diesem Rezept bekommt ihr je nach Größe etwa 26 Cookies heraus.

Als Karamellfüllung eignet sich eigentlich jede Art von Karamellbonbons. Ich habe Riesenkaramell verwendet und diese geviertelt, bevor ich sie in die Teigklumpen gefüllt habe. Ihr könnt die Karamellstücke aber auch größer oder sogar ganz lassen, dann wird es nur umso karamelliger.

Wem der Teig beim Kneten zu klebrig ist, kann sich eine Plastiktüte (z.B. Mülltüte) zu Hilfe nehmen. Einfach die Hände in die Tüte und dann den Teig kneten und schon klebt kein lästiger Teig mehr an euren Fingern.

Zum Schluss habe ich die Cookies noch mit weißer Schokolade verziert. Dazu einfach weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen, einen Spritzer Pflanzenöl hinzu, damit die Schokolade noch flüssiger und leichter zu tropfen/sprenkeln ist, und dann mit einer Gabel die Schokolade über die Cookies sprenkeln. Nomnom. :)

Die Cookies waren superlecker, so dass sie jetzt schon wieder alle sind (weswegen die Fotoauswahl seeehr beschränkt war ;) ). Das nächste Mal werde ich definitiv mehr davon machen. :) Und was steht bei euch dieses Wochenende an? Ein neues Rezept, das ihr ausprobieren wollt? Neue DIY-Projekte, an denen ihr sitzt? Oder andere Aktivitäten wie Spieleabende, Kinobesuche und Co.? Bei mir treffen gleich die Mädels ein und dann wird wieder fleißig, lustig und laut gespielt!
eure Vanessa

rezept_schokokaramellcookies

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s