DIY: Adventskalender Teil 2 – Anhänger basteln

Hallo meine Lieben,
mein Projekt „eigener Adventskalender“ geht in die nächste Runde. Nachdem ich letzte Woche noch fleißig die letzten Säckchen genäht habe, habe ich mich jetzt an die Anhänger gesetzt. Dafür habe ich die weihnachtlichen Stanzteile verwendet, die ich bei „Papier und Feder“ bei Dawanda bestellt hatte.

man nehme
24 Adventskalendersäckchen
24 Stanzteile
24 Kettelstifte
Rundzange, Kneifzange, Stift, Pinnwandnadel oder Ähnliches

In jedes der 24 Stanzteile habe ich mithilfe einer Pinnwandnadel ein kleines Loch gepiekst. Mit der Rundzange habe ich dann die Öse eines Kettelstiftes leicht aufgebogen, das Stanzteil eingehängt und die Öse wieder zugebogen. Danach habe ich den Kettelstift mit der Kneifzange gekürzt, mit der Rundzange eine weitere Öse gebogen und dort die Kordel meiner Kalendersäckchen eingehängt. Anschließend noch die entsprechende Zahl auf das Stanzteil schreiben und fertig sind eure Anhänger für euren Adventskalender. Supereinfach, oder? :)
Außerdem kann ich dadurch die Anhänger leicht wechseln. Ich habe ja Adventskalendersäckchen in ganz unterschiedlichen Größen genäht. Sollte ich irgendwann mal nicht mehr wollen, dass die 7 ein großes Säckchen ist, kann ich die Ösen ganz leicht wieder aufbiegen, abnehmen und den Anhänger an ein anderes Säckchen hängen.

Jetzt können die Beutelchen zu meinem Freund, der diese füllen wird. Währenddessen werde ich mich dann um eine Aufhängungsmöglichkeit kümmern.
Wie bringt ihr eure Adventskalenderanhänger an? Habt ihr Buttons, die ihr einfach ansteckt? Oder näht ihr die Zahlen gleich auf die Säckchen?
eure Vanessa

P.S.: Und ab damit zum Creadienstag, wo ihr noch viele weitere tolle kreative Projekte entdecken könnt.

Adventskalenderanhänger Anleitung

14 Gedanken zu “DIY: Adventskalender Teil 2 – Anhänger basteln

  1. Ich habe zuletzt Buttons mit den Zahlen 1 bis 24 verwendet. Geschenkanhänger (sind ja irgendwie ähnlich) binde ich ab und zu mittels Stickgarn an, ich knote dazu an den Anhänger eine genügend große Schlaufe, ziehe den Anhänger dann durch z. B. den Bändel des (Adventskalender-)Säckchen oder durch eine entsprechende Öffnung an der Geschenktüte (z. B. mit dem Locher reingemacht) und fädle den Anhänger durch dieses „Loch“ und dann die Schlaufe durch. Ähhh, ist das verständlich geschrieben?
    Der Adventskalender sieht toll aus. Ich hoffe, dein Freund liest überhaupt nicht in deinem Blog, sonst gibt’s ja keine Überraschung mehr… ♥

    • Ja, das ist verständlich geschrieben. Trotz 6Uhr aufstehen kann ich es irgendwie nachvollziehen.
      Mein Freund liest schon meinen Blog, aber bei dem Adventskalender gehts ja um meinen Kalender, den ER füllen soll. Und dass er auch einen kriegt, weiß er schon längst (weil die letzten Jahre ja auch und so ;) ) Was da aber reingefüllt wird, bleibt noch ein Geheimnis ;)
      Heute morgen habe ich übrigens dein Päckchen in den Briefkasten geworfen, ich hoffe also, es ist ganz bald bei dir <3
      liebe Grüße, Vanessa

      • Lach! Das ist ja auch mal nett, sich selbst den Kalender nähen, dann aber befüllen lassen. Richtig so. Ich hoffe, die Überraschungen hauen dich vom Hocker (so, lieber unbekannter Freund – jetzt aber mal Gas geben bei deeeeen tollen Kalendersäckchen!!!!).

        Päckchen? Päckchen! Jippieh! Vorfreuuuuuuude!

        Liebe Grüße
        Anni

      • Er kriegt halt seit 3 Jahren seinen eigenen Adventskalender, aber ich selbst hab seit Jaaaaahren keinen mehr gehabt, jetzt will ich halt auch mal wieder ;) Ich bin auch schon seeehr gespannt, was er reinfüllen wird.
        Ist das Päckchen schon angekommen?
        liebe Grüße, Vanessa

      • DAS ist ja allerhand. Da hast du vollkommen recht. Jetzt muss er aber Gas geben, das darfst du ihm gerne ausrichten.
        DAS PÄCKCHEN ist heute angekommen, ich bin allerdings noch „on the road“ und kann es daher erst in die Hand nehmen, wenn ich in Kürze zuhause bin. Meldung folgt dann – selbstverständlich – umgehend, falls der Schüler mich nicht mit seinen Hausaufgaben mit in Beschlag nimmt – dann wird aus „umgehend“ ein relativ dehnbarer Begriff :-).

    • Vielen lieben Dank! Ich mag solche selbstgemachten Kalender auch viel lieber als die fertig gekauften, ist zwar mehr Arbeit aber dafür auch viiiel persönlicher!
      lg Vanessa

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s