[Fotografie] Urlaub in Südtirol – Schmetterlinge und andere Tiere

Hallo meine Lieben,

unser Urlaub in Südtirol ist mittlerweile schon über einen Monat her. Wie schnell die Zeit doch wieder vergeht. Dank der vielen wunderschönen Fotos können wir jedoch immer wieder nach Lust und Laune den Urlaub Revue passieren lassen und uns zurücksehnen in die Berge.
Auch wenn ich sie im Urlaub ab und an tatsächlich verflucht habe. In der Erinnerung ist halt (fast) alles schön. ;)

Mauerfuchs_oder_Braunauge2

Einer dieser Tage, die Berge zu verfluchen, war der Tag, als wir hinauf auf den Tschafon und zur Völseggspitze (1834m) gewandert sind. Nach den kleineren Runden mit wenigen Höhenmetern am Anfang war der Tschafon die erste richtig anstrengende Wanderung für mich…

Segelfalter

An dieser Stelle muss ich zugeben, dass ich in den letzten Jahren etwas sportfaul war. Ich habe mal einen Pilates-Kurs am Anfang meines Masterstudiums gemacht, aber seitdem ist mein Sportpensum quasi nicht vorhanden. Es steht zwar seit Jahren auf meiner Liste, irgendwas anzufangen, aber bisher habe ich noch nichts gefunden, wo ich mich jede Woche auch tatsächlich aufraffe. Ende letzten Jahres hatte ich dann in der Volkshochschule einen neuen Pilates-Kurs gebucht. Von den 10 oder 12 Stunden war ich tatsächlich nur 4 oder so anwesend. Die restlichen haben zeitlich abends nicht gepasst, da ich zu lange auf der Arbeit war/im Stau stand oder krank war. Oder ich hatte Abendveranstaltungen. Ganz großartig. Seit Juni steht mein Fahrrad in Bad Nauheim, aber bewegt wurde es jetzt nur zur Fahrradwerkstatt, damit es mal überprüft wird. Und wenn ich die Wahl habe zwischen Sport und häkeln/Buch lesen/malen/Lettering/irgendetwas anderes, fällt die Wahl immer auf häkeln/lesen/malen/Lettering/irgendetwas anderes.

Kematener Weiher Frosch

Schachbrettfalter

Dementsprechend war der Tschafon ein Kampf für mich. Wir sind an dem Tag mit dem Bus nach Tiers (1020m) gefahren und sind von dort über St. Sebastian hinauf zur Tschafonhütte (1733m) und nach einem leckeren Essen dort weiter zur Völseggspitze (1834m). Und diese 800 Höhenmeter sind nun mal kein gemütlicher, langsamer Anstieg, sondern da schlängeln sich die Serpentinen steil den Berg hinauf. Was habe ich geflucht. Über mich und meine nicht vorhandene Kondition. Über meinen Herzensmenschen, der entweder in seinem Tempo vorweggerannt ist oder mich mitleidsvoll angeschaut hat (was ich gar nicht gebrauchen kann, wenn ich mit den Nerven am Ende bin, weil ich dann von dieser Stimmung nicht wieder runterkomme). Über die blöden Berge…

Rundaugen-Mohrenfalter

Und während ich mich vor mich hingrummelnd und verzweifelnd den Berg hinaufschleppte und immer wieder Pausen einlegte, entdeckte ich irgendwann die Schmetterlinge. Und die gibt es dort unten in Südtirol zahlreich. Da flogen Widderchen, Kohlweißlinge, Segelfalter, große Ochsenaugen, Kaisermantel, Rundaugen-Mohrenfalter, Schachbrettfalter, braune Waldvögel, Baumweißlinge und noch viel mehr herum. Und oben auf der Völseggspitze begrüßte uns ein Schwalbenschwanz.

Kematener Weiher Libelle

Mauerfuchs oder Braunauge

Ja, ich habe zwischendurch immer noch geschimpft. Aber diese Schmetterlingsvielfalt ist unglaublich. Auf manchen Blüten sitzen gleich drei Schmetterlinge, da surren Bienen und andere Insekten durch die Gegend (schon mal einen Hornissenglasflügler gesehen?) und es hat einfach nur tierisch Spaß gemacht, die Kamera hervorzuholen und sie auf die nächste Blüte scharf zu stellen.

Kaisermantel

Auf unserem Weg zum Tschafon haben wir auch Walderdbeeren entdeckt – winzig klein, aber herrlich lecker. Und oben auf der Tschafonhütte gab es ein köstliches Mittagessen mit Brennessel-Pfannkuchen und Speckknödeln. Davon gestärkt habe ich dann auch noch die letzten 100 Höhenmeter geschafft. Und der Ausblick (auch schon auf dem Weg nach oben) ist einfach gigantisch.

Widderchen

Kematener Weiher Libelle

Auf dem Rückweg ging es entlang der Hammerwand zum Hofer Alpl (1340m) zum Abendessen und anschließend in unsere Ferienwohnung (ca. 920m). Danach waren meine Füße und Beine platt. Gott sei Dank haben wir die zwei Tage danach ruhig verbracht und höchstens einen Ausflug ins Dorf unternommen.

grosses Ochsenauge und Widderchen

Auf einer anderen Wanderung war ein Schmetterling so zutraulich, dass er sich auf den Schuh meines Herzensmenschen setzte und später sogar auf den Arm, als wir an einer Bank Rast machten und ein Buch vorlasen.

Kematener Weiher Frosch

Segelfalter

Die Schmetterlinge habe ich nach unserem Urlaub mit Hilfe eines Bestimmungsbuches bestimmt. Lediglich bei unserem Schuh-Schmetterling konnte ich nicht eindeutig bestimmen, ob es sich um einen Mauerfuchs oder ein Braunauge handelt. Habt ihr einen Tipp?
eure Vanessa

Mauerfuchs oder Braunauge

P.S. Die Fotos der Libellen und Frösche sind am Kematener Weiher auf dem Ritten entstanden.

Merken

Merken

Ein Gedanke zu “[Fotografie] Urlaub in Südtirol – Schmetterlinge und andere Tiere

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s