[Lettering #11] Lettering für die Arbeit (inkl. Buchrezension)

Hallo meine Lieben,

auf der Arbeit bekomme ich langsam den Ruf der Kreativ-Fee. „Schuld“ daran ist das Lettering für meine Kollegin zum Geburtstag im Mai. Vor ein paar Wochen kamen meine Vertriebskolleginnen erneut auf mich zu, ob ich für sie etwas lettern würde. Wir haben auf der Arbeit die Möglichkeit, freitags um zwei Uhr Feierabend zu machen, wenn wir die Stunden stattdessen unter der Woche aufarbeiten. Super, um früher ins Wochenende starten zu können :)
Die Vertriebskolleginnen können dies auch tun, müssen aber gewährleisten, dass unsere Servicehotline bis zum Abend besetzt ist. Also wechseln sie sich beim Freitagsdienst ab, so dass jede ein Mal dran ist und die anderen ebenfalls ein längeres Wochenende genießen können.

Lettering für die Arbeit

Die Reihenfolge, wer wann mit seinem Dienst dran ist, stand bisher auf einem kleinen DIN A6-Zettel, der neben dem Urlaubskalender im Flur hing. Flüchtig aufgeschrieben während einer der Besprechungen. „Das geht doch bestimmt auch in hübsch“, dachten sich meine Kolleginnen und brachten mir die Liste. Und ich begann abends direkt Ideen zu sammeln, wie ich die Liste aufhübschen könnte.

Die Liste besteht lediglich aus den Initialen der Kolleginnen. Schnell war klar, dass jedes Initialen-Paar in einer eigenen Schrift individuell gestaltet werden sollte. Zusätzlich soll die Reihenfolge eindeutig sein, also müssen die Initialien irgendwie miteinander zusammenhängen. Ursprünglich wollte ich hier alle Buchstabenpaare untereinander schreiben. Es wurde jedoch deutlich, dass dies zu eng werden würde. Also begann ich, die Buchstabenpaare zu versetzen, eins nach links, das nächste nach rechts, das nächste wieder nach links. Dafür mussten jedoch Linien her, die nun die Reihenfolge verdeutlichen.

Lettering für die Arbeit

Ich habe auf einigen Schmierblättern Skizzen gezeichnet, habe Ideen gesammelt, wie welcher Buchstaben geschrieben werden könnte, welche Linien die Initialen miteinander verbinden. Eine großartige Ideensammlung war hier das Buch „Das große Buch der Schmuckelemente“ von Frau Annika, erschienen im Topp-Verlag (hier habe ich das Buch schon mal erwähnt).

Ich muss ja sagen, ich bin nicht der Mensch, der sich unzählige Kreativbücher zum Häkeln, Nähen, Lettern, Malen und Basteln holt. Grund ist hier oft, dass mich meist nur 1 oder 2 Anleitungen aus einem Buch interessieren und dafür kaufe ich das Buch nicht. Bei vielen Anleitungen denke ich „Braucht der Mensch das ernsthaft?“ (z. B. Stofftäschchen, in denen die Taschentücher aufbewahrt werden – mal ehrlich – wieso???), andere interessieren mich einfach nicht und wiederum andere finde ich einfach nur hässlich, um es mal so direkt zu sagen. Deswegen blättere ich zwar ab und zu durch solche Bücher, aber kaufen tue ich sie dann meist doch nicht. Das gleiche ist bei Zeitschriften der Fall.

Lettering für die Arbeit

Das Buch von Frau Annika ist für mich jedoch ideal. Es ist eine wahre Fundgrube an Ideen und Möglichkeiten.

Es startet mit einer kleinen Materialkunde und dann folgen Seiten über Seiten mit unzähligen Schmuckelementen. Ihr bekommt alleine jeweils sechs Seiten zu Linienarten und Rahmen präsentiert. Es folgen Ecken, Schnörkel, florale Elemente, Kränze, Bänder, Pfeile, Herzen, Sterne und noch viel viel mehr. Ihr bekommt Ideen für Muster, die ihr euren Buchstaben geben könnt, und Illustrationssammlungen zu den unterschiedlichsten Anlässen: Weihnachten, Geburtstag, Sommer, Halloween, Rezepte, Liebe und Hochzeit. Auch ein paar Alphabet-Sammlungen sind mit dabei und den Abschluss bilden ein paar kleinere Anleitungen und Vorlagen.

Das Buch ist nicht dafür gedacht, Lettering zu erlernen, denn grundlegende Techniken oder genauere Einführungen in die unterschiedlichen Stifte gibt es nicht. Aber das will ich ja auch gar nicht. Ich möchte eine Ideensammlung, bei der ich stöbern kann, wenn ich nach einem bestimmten Dekoelement suche. Oder die mich inspiriert, etwas Neues auszuprobieren, ein neues Themenlettering zu erstellen, oder zum Stift zu greifen und eigene Dekoelemente zu entwerfen.

Lettering für die Arbeit

Und genau dafür wurde dieses Buch gemacht. Als Fundgrube für Dekoelemente und kleinere Illustrationen. Wer also genau so etwas sucht, dem kann ich das Buch wärmstens ans Herz legen.

Fakten zum Buch:

Frau Annika
Das große Buch der Schmuckelemente
Topp-Verlag
ISBN: 978-3-7724-8304-2 (2. Aufl.)
Preis: 16,99 €
erhältlich u. a. in jedem Buchladen und im Internet

Das Lettering für die Kolleginnen wurde mit Begeisterung angenommen und hängt nun hübsch gerahmt im Flur. :) Und wenn irgendwann eine neue Reihenfolge festgelegt wird oder jemand Neues hinzukommt, werde ich wohl wieder lettern. ;)
eure Vanessa

 

Merken

Merken

Merken

2 Gedanken zu “[Lettering #11] Lettering für die Arbeit (inkl. Buchrezension)

  1. Wie toll! Hier liegt das erste Handlettering-Buch aus der Serie noch mehr oder weniger unberührt. Irgendwas ist einfach immer und momentan habe ich noch so viele andere Dinge zu tun (meistens zu nähen), da schaffe ich das einfach nicht. Umso mehr freue ich mich, deine Werke zu bestaunen.

    Herzensgrüße ♥ Anni

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s