[DIY] Geschenkbeutel nähen

Ich habe dir ja schon berichtet, dass es mir vor dem ganzen Geschenkverpackungswahnsinn an Weihnachten graut. Und ich deshalb mit dem Gedanken liebäugele, wiederverwendbare Geschenkbeutel zu nähen. Letzte Woche Woche habe ich mich tatsächlich an die Nähmaschine gesetzt und die ersten 9 Beutel genäht. 

Damit auch du den Verpackungswahnsinn an Weihnachten (oder auch Geburtstagen) ein bisschen eindämmen kannst, habe ich für dich eine Anleitung, wie auch du solche Geschenkbeutel nähen kannst.

Du brauchst:

  • Stoff (ca. 75 cm lang und 30 cm breit)
  • Geschenkband (für jeden Beutel 2 Bänder a ca. 80 cm)
  • Garn
  • Nähmaschine
  • Stoffschere
  • Schneiderkreide
  • Handmaß
  • Bügeleisen
  • Sicherheitsnadel
„[DIY] Geschenkbeutel nähen“ weiterlesen

[DIY] Hausschlappen aus Filz nähen

Haben deine Gäste ständig kalte Füße? Oder brauchen du und dein Herzensmensch neue Hausschlappen, weil die alten auseinander fallen? Dann habe ich heute ein kleines Projekt für dich, das du ganz schnell umsetzen kannst.

Du brauchst:

  • Filz (ich habe alte Filztaschen auseinander geschnitten, die nicht mehr benötigt werden)
  • dickeres Stickgarn
  • dickere Sticknadel mit Spitze
  • Stecknadeln oder Klammern
  • Schere
  • Stift zum Übertragen der Vorlage auf Filz
  • diese Vorlagen für größere (bis ca. Größe 43) und kleinere (bis ca. Größe 40) Schuhschlappen
„[DIY] Hausschlappen aus Filz nähen“ weiterlesen

[DIY] Adventskalender nähen

Der Herzensmensch bekommt mittlerweile im fünften Jahr seinen selbstgefüllten Adventskalender. Unsere beiden Jungs dagegen haben in den letzten Jahren  zig verschiedene Kalender von fast jedem, der irgendwie mit uns verwandt ist, geschenkt bekommen: Ritter Sport-Kalender, Salz-Kalender, Haribo-Kalender, Bastel-Kalender (z. B. Bau einer kleinen Drohne), Adventsbücher mit 24 kleinen Geschichten oder als Fortsetzungsroman. Die Konsequenz: Ende Dezember stapelten sich die Haribo- und Ritter-Sport-Packungen in der Küche, weil die zwei die meisten Ritter Sport-Sorten gar nicht mögen und auch Haribo nicht in den Mengen verdrücken (Gott sei Dank!). Und die Drohne wurde bis heute nicht fertig gebaut. 

Also kam dem Herzensmenschen und mir dieses Jahr die Idee, auch den Jungs selbstgefüllte Adventskalender zu schenken. Zum einen sind sie wiederverwendbar (weniger Müll! :) ), zum anderen können wir die Adventskalender mit dem füllen, was die Jungs wirklich mögen. Und wir wollen vermeiden, dass die Jungs 10 Kalender bekommen und mit dem Aufmachen nicht hinterherkommen, bzw. deren Inhalte gar nicht wertschätzen. D. h. wir wollen in Zukunft unseren ganzen Verwandten die Möglichkeit geben, dass jeder ein paar Täschchen befüllen kann. Das hat dieses Jahr noch nicht so gut geklappt, folgt dann aber in den nächsten Jahren.

Für mich bedeuteten die eigenen Adventskalender: Nähmaschine raus, Stoffreste nutzen und an drei, vier Vormittagen kreativ austoben. Ich habe tatsächlich nur die langen Stoffstücke und die Zahlen neu gekauft, alles andere waren Reste.

„[DIY] Adventskalender nähen“ weiterlesen

Jahresrückblick 2017 und Ausblick 2018

Hallo meine Lieben,

ich wünsche euch ein frohes, neues Jahr! Seid ihr gut hineingestartet?

Der Jahresanfang ist ein guter Moment, um zurückzublicken auf das vergangene Jahr. Was ist so alles passiert 2017? Was von meinen Vorsätzen hat geklappt und was so gar nicht? Und was für Vorhaben und Pläne gibt es schon für 2018?

„Jahresrückblick 2017 und Ausblick 2018“ weiterlesen

Monatsrückblick September 2017

Hallo meine Lieben,

der September war bei mir auf der Arbeit (und dadurch auch privat) geprägt von der Messe. Anfang September waren die letzten Vorbereitungen zu treffen, Mitte September war ich dann eine Woche auf der Messe und Ende September musste dann alles nachbereitet werden. Da lag ich abends dann tatsächlich schon mal um halb 10 im Bett und war komplett platt. Jetzt ist das größte geschafft und ich blicke vor allem meinem Urlaub entgegen: 4 Tage davon fahren wir nach Paris :) Darauf freue ich mich sehr.

Ich war noch nie in Paris und eine Freundin von mir ist dort momentan für drei Monate für ein Praktikum. Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen und gleichzeitig eine neue Stadt entdecken und eine gute Freundin besuchen? Gesagt, getan. Hotel und Züge sind gebucht, dieses Wochenende werden wir mal ein bisschen planen, was wir alles sehen möchten. Die Kamera wird natürlich mitgenommen, so dass ihr danach bestimmt auch einen Beitrag zu Paris lesen könnt.

„Monatsrückblick September 2017“ weiterlesen