[DIY] Adventskalender nähen

Der Herzensmensch bekommt mittlerweile im fünften Jahr seinen selbstgefüllten Adventskalender. Unsere beiden Jungs dagegen haben in den letzten Jahren  zig verschiedene Kalender von fast jedem, der irgendwie mit uns verwandt ist, geschenkt bekommen: Ritter Sport-Kalender, Salz-Kalender, Haribo-Kalender, Bastel-Kalender (z. B. Bau einer kleinen Drohne), Adventsbücher mit 24 kleinen Geschichten oder als Fortsetzungsroman. Die Konsequenz: Ende Dezember stapelten sich die Haribo- und Ritter-Sport-Packungen in der Küche, weil die zwei die meisten Ritter Sport-Sorten gar nicht mögen und auch Haribo nicht in den Mengen verdrücken (Gott sei Dank!). Und die Drohne wurde bis heute nicht fertig gebaut. 

Also kam dem Herzensmenschen und mir dieses Jahr die Idee, auch den Jungs selbstgefüllte Adventskalender zu schenken. Zum einen sind sie wiederverwendbar (weniger Müll! :) ), zum anderen können wir die Adventskalender mit dem füllen, was die Jungs wirklich mögen. Und wir wollen vermeiden, dass die Jungs 10 Kalender bekommen und mit dem Aufmachen nicht hinterherkommen, bzw. deren Inhalte gar nicht wertschätzen. D. h. wir wollen in Zukunft unseren ganzen Verwandten die Möglichkeit geben, dass jeder ein paar Täschchen befüllen kann. Das hat dieses Jahr noch nicht so gut geklappt, folgt dann aber in den nächsten Jahren.

Für mich bedeuteten die eigenen Adventskalender: Nähmaschine raus, Stoffreste nutzen und an drei, vier Vormittagen kreativ austoben. Ich habe tatsächlich nur die langen Stoffstücke und die Zahlen neu gekauft, alles andere waren Reste.

„[DIY] Adventskalender nähen“ weiterlesen

[Lettering #19] Weihnachtskarten in grün & rot

Seit ein paar Jahren bastle ich fleißig Weihnachtskarten für die Adventszeit. Um die 20 Stück sind es jedes Mal. Dieses Jahr habe ich Karten in vier Farbrichtungen gestaltet: Grün, Rot, Beige/Braun und Mint. Und ich habe dieses Jahr viele längere Zitate und Gedichte gelettert, nicht nur die üblichen „Fröhliche Weihnachten“-Wünsche. Als kleine Inspirationsquelle zeige ich dir heute die grünen und roten Karten.

Handlettering Weihnachtskarten grün
„[Lettering #19] Weihnachtskarten in grün & rot“ weiterlesen

[Lettering #18] Holzgravur-Lettering

Als kreativer Mensch probiere ich gerne neue Dinge aus. Dieses Jahr habe ich das erste Mal Holz graviert. „Schuld daran“ ist eine ehemalige Kollegin und Freundin, die ein Geburtstagsgeschenk aufpeppen wollte.

Sie hatte mir bereits erzählt, dass sie eine Holzschaukel verschenken wird, diese aber gerne personalisieren möchte. Sie spielte mit dem Gedanken, etwas ins Holz eingravieren zu lassen, wusste aber nicht, ob es die Möglichkeit gibt, das irgendwo machen zu lassen. Und wenn ja, wo. Die dritte Kollegin in unserem Bunde warf ein, dass ich doch hübsch schreiben könnte. Leider hatte ich nur kein Gravurwerkzeug.

Einen Tag später lagen auf meinem Arbeitsplatz die Schaukel, das Gravurwerkzeug (das die Kollegin im Keller gefunden hatte) und ein weiteres Stück Holz zum Ausprobieren. Und so konnte ich die nächsten Abende fröhlich etwas Neues ausprobieren. 

„[Lettering #18] Holzgravur-Lettering“ weiterlesen

[DIY] Qualle häkeln

Hallo meine Lieben,

meist ergibt sich bei mir aus dem einen Häkelprojekt gleich das nächste. So war es auch bei der Qualle, die ich euch heute zeige. Die Idee dafür kam wie so oft durch Pinterest. Den Anstoß, die Qualle aber tatsächlich auch umzusetzen, kam durch das Faultier, das ich für meine Cousine gehäkelt habe.

Nachdem das Faultier nämlich so wunderbar gut geklappt hat, wollte ich mich weiter in realistischen Tieren probieren. (Die Katze, an der ich mich auch gerade versuche, zeige ich euch (noch) nicht. Mich erinnert sie nämlich eher an ein Schweinchen, das über dem Feuer geröstet wird… Großartig, oder? So will bestimmt jeder Katzenkörper aussehen… ;) ) Und da ist die Qualle ein verdammt dankbares Projekt, denn sie ist super einfach zu häkeln.

Anleitung Qualle häkeln „[DIY] Qualle häkeln“ weiterlesen

[DIY] Faultier häkeln

Hallo meine Lieben,

erinnert ihr euch noch an meinen Häkelhasen, der nicht wusste, ob er vielleicht doch ein Hund sein sollte? Dieser Hase war bisher mein einziger Versuch, ein reales Tier zu häkeln (also kein Pokemon, Ohnezahn, Omnom oder Stitch). Ein bisschen gefrustet war ich damals schon, auch wenn das Tier (was auch immer es nun ist) begeistert von dem Kleinen, der es sich gewünscht hatte, aufgenommen wurde.

Im Dezember kam meine Cousine auf mich zu. Sie erwartet derzeit ihr drittes Kind und fragte mich, ob ich für das Neugeborene nicht ein Faultier häkeln könnte. Ein Bild, wie das Faultier aussehen sollte, hatte sie auch mit dabei. Begeistert sagte ich zu. Endlich mal wieder etwas anderes außer Mützen und Handschuhe. :)

Anleitung Faultier häkeln

„[DIY] Faultier häkeln“ weiterlesen